Hardthof/ ARThof 7

Hardthof/ ARThof 7. Am 19./20. Juli 2014 findet – nach 2012 – auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten des Unteren Hardthofs in Gießen die 7. Neuauflage des großen Kunst- und Kulturfests Hardthof/ ARThof statt.

Der Träger dieser Veranstaltung, der  Verein Unterer Hardthof, hat die Pflege, Förderung und Vermittlung zeitgenössischer Kultur- und Kunstproduktion als Ziel. Dies wird im Konzept Hardthof/ARThof ideal verwirklicht, indem es im Rahmen eines sommerlichen Open-Air-Festes – an einem Tag – ein dichtes, anspruchsvolles und alle darstellenden und bildenden Künste umfassendes Programm regionaler und überregionaler Künstlerinnen und Künstler präsentiert. Zugleich kommt das leibliche Wohl, die Möglichkeit zum Feiern, Gespräch und Tanz mit ebenfalls qualitätsvollen und hochwertigen Angeboten nicht zu kurz.

Der Untere Hardthof bietet, mit seinen großzügigen Frei- und Gebäudeflächen, mit gepflasterten Hofanlagen, intimen Innenhöfen, romantischer Ruinenarchitektur, weiträumigen Eiskelleranlagen und der Galerie, mit am Bauhaus orientierter moderner Innenarchitektur wie postmodernem Material- und Stilmix eine Vielfalt von Eingriffsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler.

Das Kultur- und Kunstfest Hardthof/ ARThof wurde auch in diesem Jahr mit besonders qualitätsvollen künstlerischen Beiträgen ausgestattet und öffentlich ausgeschrieben. Gezeigt werden Beiträge von Künstlerinnen und Künstlern aus allen Feldern der darstellenden und bildenden Künste: Theater, Tanz, Performance, Neue Musik, Jazz, Klassik, Installation, Literatur, Fotografie, Malerei, Video + Film etc.

Die Entscheidung über die Beteiligung von Projekten hat  der Vorstand des Vereins unter Mitwirkung von Kunstsachverständigen geroffen. Ausschlaggebend waren – neben der Qualität der eingereichten Arbeit – die Gesamtkonzeption der Veranstaltung, sowie die Eignung der vorhandenen Räumlichkeiten.

Unser Anspruch ist, dass die jeweilige Arbeit Zeitgenossenschaft beansprucht, d.h. in dem Sinne „jung“ ist, als sie sich an aktuellen Kunstdiskursen beteiligt und sich an ein anspruchsvolles Publikum wendet. Besonders bei Beiträgen aus dem Bereich der darstellenden Künste dürfen wir einen experimentellen Zugang erwarten.

An Spiel- und Ausstellungsorten stehen auf dem Unteren Hardthof – wie auch in der Vergangenheit – verschiedene Freiflächen und Räume zur Verfügung, insbesondere auch mehrere alte große Brauereikeller.

Den Ausschreibungstext finden Sie als pdf-Datei hier: ARThof_2014_Ausschreibung.

Die Einladung zum Hardthof/ ARThof 7 finden Sie
hier:
Einladung_ARThof 2014

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *