LONDON ON TOUR

Fotoausstellung im Unteren Hardthof

„Wer von London genug hat, hat genug vom Leben…“ So hat es Samuel Johnson vor 250 Jahren auf den Punkt gebracht. Nun, ob im 18. oder im 21. Jahrhundert – die Stadt hat von ihrer Faszination nichts verloren.

Diese Erfahrung macht auch eine Gruppe von einheimischen Fotografinnen und Fotografen, die sich schon seit Jahren in der Themse-Metropole tummelt. Geführt (und getrieben) von Dieter Wagner und Rolf Wegst lassen sie Buckingham Palace, Big Ben und andere Hotspots links liegen; ihr Interesse gilt vielmehr dem „Hidden London“, das nur findet, wer die touristischen Trampelpfade verlässt. Als Belohnung warten dörfliche Gässchen, historische Höfe, bejahrte Kneipen, aber auch aktuelle Street Art und überraschende Begegnungen mit Einheimischen. Den fotografischen Beutestücken eignet dabei immer eine unverwechselbare Handschrift – wie es sich  gehört für „true photo nuts“.

Das Beste aus 5 Jahren „Unbekanntes London“ wird nun in Gießen in einer gemeinsamen Ausstellung unter dem Titel „London on tour“ gezeigt. Vernissage mit musikalischer Untermalung ist am Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr, in der Galerie des Unteren Hardthofs.

Die Ausstellung ist zusätzlich geöffnet: Samstag 27.10. 14.00-19.00, Sonntag 28.10. 12.00-18.00 sowie am darauffolgenden Wochenende: Freitag 2.11. 16.00-20.00, Samstag 3.11. 14.00-19.00 und Sonntag 4.11. 12.00-18.00.

Die Gruppe – Ulrike Fay, Christoph Handrack, Toni Hartinger, Gabriele Hoster, Michael Ramm, Marianne Rupf, Reimund Schmidt-de Caluwe, Dieter Wagner und Rolf Wegst – freut sich auf viele Neugierige.

Schreibe einen Kommentar