AUFGRUNDTIEF

15.9. – 25.9. 2022

Eröffnung:
Do. 15.9. um 18:00 – 22:00 / Dresscode: black & white


Schwarz – weiß, Helligkeit – Dunkelheit, kalt – warm, Vergangenheit – Gegenwart, sichtbar –unsichtbar, Aufgrund – Tiefe. Das eine gäbe es nicht ohne das andere.
Jede Gegensätzlichkeit kann für sich selbst herausgestellt werden und insbesondere dann, wennPolaritäten aufeinandertreffen, sich ergänzen oder sogar verbinden, wird die Wirkung der einzelnen Komponenten entfaltet. So wird etwas erst zu dem, als welches es wahrgenommen wird, wenn es zu seinem Gegenpart kontrastiert wird. Wie der Titel bereits erahnen lässt, changiert die Ausstellung zwischen Polaritäten, auch in Hinblick auf Raum, Intervention sowie Atmosphäre. „Aufgrundtief“ lädt dazu ein, Zeit und Raum in einer zukunftsgerichteten Welt bewusst wahrzunehmen und das Offensichtliche aus einer anderen Perspektive in Augenschein zu nehmen.

Fünfzehn künstlerische Multiversen im Bereich der erweiterten Zeichnung werden ortsbezogen im Aufgrund, dem Galerieraum und in den Tiefen des ehemaligen Brauereigewölbes des Unteren Hardthofs, in den Raum hinein erweitert, präsentiert. Die vor Ort zu findenden und raumbezogenen Gegensätze initiierten den Werkprozess und spiegeln sich in den ausgestellten Werken wider. Polaritäten und die daraus resultierenden Dualismen wurden untersucht, bedient, greifen in sie ein und treten mit den räumlichen und örtlichen Gegebenheiten in einen Dialog. In diesem Rahmen werden unter anderem Installationen und dokumentierte Performances zu sehen sein.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Projektseminares „Zeichnung auf Abwegen“ von Adriane Wachholz am Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen statt.

Ausstellende:
Hermann Böhler, Lara Buurmann, Sascha Chernova, Elina Gross, Anna-Lena Hamperl, Nora Kallenbach, Karolina Littwin, Patrizia Nießner, Elisabeth Raszka, Diana Reiter, Marvin Starfinger, Helena Steffes, K. Aylin Türkyilmaz, Adriane Wachholz, Xiaoying Zhu

Begrüßung:
Rainer Gläsel, Vorsitzender Unterer Hardthof e.V.
Adriane Wachholz, Gastprofessorin Institut für Kunstpädagogik

Künstler*innenführung:
So. 18.09.22 17 Uhr

Verabschiedung der Gastprofessorin Adriane Wachholz am Hardthof:
Mi. 21.09.22.17 Uhr mit Präsentation und Verkauf der Künstleredition, Mitbring-Buffet und Tanz

Finissage und Studierende im Gespräch:
Mit Adriane Wachholz und Alma-Elisa Kittner
So 25.09.22 17 Uhr

Öffnungszeiten: 14 – 19 Uhr / Eintritt frei


Anfahrts-Hinweis:

Die Einfahrt auf das Hofgelände ist nicht möglich.

Auto: Parkmöglichkeit auf der Straße vor dem Eingang entlang der Paul-Zipp-Straße

Bus: Linie 7, Haltestelle : Unterer Hardthof

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.